Umsetzung – Unterstützungsangebote:

Diesen Beitrage leiste ich mit verschiedenen Angeboten zur Unterstützung, wie Supervision, Prozessbegleitung, Moderation und Mediation.

Konkret biete ich Folgendes an:

 

« …Viele sind wir… und vielfältig in Haltung, Motivation und Engagement..»

Supervision/Prozessbegleitung/Beratung

mit und für Freiwillige, HelferInnenkreise und Betreuungsteams, auch zu spezifisischen Themen.

Aktelles Beispiel:
Frauen als Flüchtlinge und HelferInnen sind doppelt exponiert, Strategien für Unversehrtheit, Schutz und Förderung.


 

«...Differenzierung und Verbindung…»

Moderation von “Runder-Tisch-Gesprächen”

zwischen VertreterInnen der Gemeinden und Ämter und der Helferkreise zur Klärung unterschiedlicher Erwartungen, Grenzen und Chancen in der Zusammenarbeit.

Themenbeispiel:
Neue Wege der Mittel-und Ressourcenbeschaffung für zielgruppengemässe Bildungs/Beschäftigungsangebote für die Asylsuchenden und Flüchtlinge.


 

«…Gleichgesinnt und unterschiedlich…»

Moderierter Erfahrungsaustausch

zwischen den KoordinatorInnen der HelferInnenkreise, für regionale Stärkung und Vernetzung.

Zum Beispiel:
Wie schaffen wir jeweils vor Ort “Räume der Begegnung”, des Austauschs und Kennen-Lernens über die Grenzen der Kollektivunterkünfte hinaus?


 

«…Ich stehe hier und kann nicht anders..»

Thematische Workshops/ Seminare/Open Space

für Freiwillige, Teams und BürgerInnen zu obigen und weiteren Themen wie:

  • “Wir schaffen das…”, Chancen und Grenzen von Zivilcourage im Umgang mit Andersdenkenden, Fremden und dem “Mainstream”.
  • Gewaltfreie Kommunikation als Angebot und Anspruch.
  • Authentische Kommunikation: Wie gehen wir mit unseren Ambivalenzen, Ängsten und Vorbehalten im Umgang mit den Flüchtlingen und Andersdenkenden um?
    Was stärkt uns darin, stimmig und für uns angemessen zu handeln?
  • Wie gelingt eine langfristig höhere gesellschaftliche Wertschätzung für Sozialarbeit und Hilfe für Flüchtlinge/ Asylsuchende, welche Haltung, Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung und Lobbyarbeit sind dafür nötig?

 


 

«…Sitting in the Fire…»

Moderation von Grossgruppen

wie BürgerInnenforen, Palaver, Offene Runden in den Gemeinden zu jeweils aktueller lokaler Aktualität/Brisanz, eher als offener und öffentlicher Meinungs- und Erfahrungs-Austausch vor Ort, denn als Informationsveranstaltung gedacht.

Themenbeispiel:
Gutmenschen, “Schiessbefehle” und Handgranate: wohin entgleitet der gesellschaftliche Diskurs und was sind seine Folgen? Wer definiert, führt und prägt ihn in Zukunft?

 


 

Angebotshorizont

Pilotphase in 2016. Evaluation und ggf. Implementierung in 2017-2018.
Während der Pilotphase mit Fokus auf den Landkreis Starnberg und Umgebung, auf Anfrage gerne auch andernorts.